Musiklexikon: Was bedeutet Umkehrung?

Umkehrung der Intervallen (1807)

Umkehrung der Intervallen [sic]. Ein Intervall umkehren heißt nichts anderes, als den tieferen Ton eines Intervalles um eine gewisse Anzahl von Stufen über den höheren oder den höheren um eine Anzahl von Stufen unter den tieferen setzen.

In den verschiedenen Arten des doppelten Kontrapunktes kommen Umkehrungen in alle Intervalle vor. Spricht man aber von der Umkehrung der Intervallen ohne Beziehung auf eine Gattung des doppelten Kontrapunkts, so wird darunter bloß die Umkehrung derselben in der Oktave, das heißt, die Versetzung des tieferen Tones eines Intervalles um eine Oktave höher oder die Versetzung des höheren Tones um eine Oktave tiefer verstanden.

Durch diese Versetzung wird die Oktave zum Einklange, die Quinte zur Quarte, die Terz zur Sexte und die Septime zur Sekunde - oder die Prime zur Oktave, die Quarte zur Quinte usw. [Koch Handwörterbuch Musik 1807, 375f]