Wissen

Das älteste Menuett - Lully

In seinem Musiklexikon von 1840 stellt August Gathy (1800-1858) das seinen Angaben zufolge erste Menuett vor (oder wie er noch schrieb: "die Menuet"): "Lulli [Giovanni Battista Lulli, später: Jean-Baptiste Lully], der Vater der heroischen...

MuwiMemo - spielend Intervalle hören lernen

Mit unserem klingenden Online-Spiel MuwiMemo lässt sich spielerisch das musikalische Gehör trainieren. Die Spielregeln folgen einem sehr bekannten Kartenlegespiel: Ziel des Spiels ist es, gleiche Kartenpaare zu finden. Hierzu werden jeweils zwei Karten durch...

Der Halbtonschritt-Kalkulator

Wie viele Halbtonschritte liegen zwischen c und fis oder ges und as? Ist das Intervall dis-f eine große Terz (= 4 Halbtonschritte), eine kleine (= 3 Halbtonschritte) oder gar eine verminderte Terz (= 2...

Kadenz (1882)

Kadenz (italienisch: Cadenza, französisch: Candence), so viel wie Schlussfall, d. h. eine harmonische Wendung, welche einen Ruhepunkt, Abschluss bildet. Die sogenannte vollkommene Kadenz ist die Folge: Oberdominante-Tonika (Notenbeispiel a); unvollkommene Kadenz nennt man den Halbschluss...

Kantor (1882)

Kantor ("Sänger"), Vorsänger einer Kirchengemeinde; an größeren Kirchen, wo ein Chor unterhalten wird, der Lehrer und Leiter dieses Chors (Kapellmeister), besonders dann, wenn mit der Kirche eine Schule nebst Alumnat für den Sängerchor verbunden...

Kanzone (1882)

Kanzone (italienisch: Canzone, Canzonetta, französisch: Chanson, "Singstück"), im 15.-16. Jahrhundert vorzugsweise ein weltlicher mehrstimmiger Gesang von volksmäßiger Faktur, daher Canzoni napoletani, siciliani, francesi etc. unterschieden werden. In Deutschland heißen die entsprechenden Kompositionen dieser Zeit...

Kapelle, Cappella (1882)

Kapelle (Cappella), ursprünglich der Name eines für die Verehrung eines einzelnen Heiligen bestimmten Teils (Nische) einer größeren Kirche oder auch eine kleine Kirche, dann aber besonders der Raum, wo der Sängerchor sich aufstellte, und...

Kassation (1882)

Kassation (italienisch: Cassazione), eigentlich Abschied (Kassierung), ward im vorigen Jahrhundert [im 18. Jh.] ein zur Aufführung im Freien, besonders als Abendmusik, Ständchen, bestimmtes mehrsätziges Tonstück für mehrere einfach besetzte Instrumente genannt (vergleiche Serenade, Divertimento)....

Kapellmeister (1882)

Kapellmeister (italienisch: Maestro de chapelle), französisch: Maître de chapelle) ist entweder der Dirigent einer Vokalkapelle (englisch: Master of children [vgl. Kapellknaben], Choir-master) oder der Leiter eines Orchesters (englisch: Conductor, französisch: Chef d'orchestre). [Riemann Musik-Lexikon...

Kapellknaben (1882)

Kapellknaben (Chorknaben, französisch: enfants de chœur) heißen die in einer Vokalkapelle (vergleiche Kapelle) mitwirkenden Knaben, die bei größeren Kapellen in der Regel freie Station haben und besonders eine gründliche musikalische Ausbildung erhalten. Viele bedeutende...

Kanun, Quanon (1882)

Kanun (Quanon), orientalisches, unsrer Zither nicht unähnliches Saiteninstrument. Der Name deutet auf den antiken Kanon, d. h. das Monochord, welches man schon im Altertum anfing, mit mehreren Saiten zu bespannen, um gleichzeitig verschiedene Tonverhältnisse zur...