Wissen

Ionisch (1865)

Ionisch. Bei den Griechen 1) als Oktavgattung g a h^c d e^f g, auch Hypophrygisch genannt, siehe Tetrachord; 2) als Tonart die 7. Transposition der Mollskala auf dis-dis2, auch tieferes Phrygisch genannt, siehe Tetrachord....

Hyper (1865)

Hyper, griechische Präposition: über, darüber. Von den Griechen zuweilen den Intervallnamen vorgesetzt, um die aufwärts gezählten Intervalle (Oberintervalle) von den herunterwärts gerechneten (Unterintervalle) zu unterscheiden; zum Beispiel Hyperditonus, Oberterz; Hyperdiapason, Oberoktave; doch nur in...

Hypoäolisch (1865)

Hypoäolisch. Bei den Griechen die vierte Transposition der A-Moll-Skala auf c-c2, ursprünglich tieferes Hypolydisch genannt, siehe Tetrachord. In christlicher Zeit die zehnte Oktavgattung des Glareanischen Systems e^f g a h^c d e, Plagale von...

Diatonisch (1865)

Diatonisch heißt eine jede Fortschreitung durch ganze [Ganztonschritte] und große halbe Töne [Halbtonschritte], von welcher mithin alle Intervalle, die kleiner sind als der große halbe Ton, ausgeschlossen bleiben – also auch der kleine halbe...