Autor: Arrey von Dommer

Fugato (1865)

Fugato, fuga irregularis, fugierter Satz; ein fugenartiges Tonstück, in dem jedoch die zu einer eigentlichen Fuge (regularis) gehörenden Teile mehr oder weniger frei und willkürlich behandelt werden. Siehe auch Fuge. [Dommer Musikalisches Lexicon 1865,...

Fortepiano (1865)

Fortepiano. Ältere Benennung des Hammerklavieres oder Pianoforte. Siehe Pianoforte. Vortragsbezeichnung, abbreviiert fp; die auf einen stark anzuschlagenden Ton folgenden Töne sollen wieder schwach intoniert werden, ähnlich wie beim sfz oder rfz. [Dommer Musikalisches Lexicon...

Klavierzeichen (1865)

Clavierzeichen [Klavierzeichen], veraltete Benennung des C-Schlüssels auf der ersten Linie (Diskantschlüssels), weil man ehedem in Klavierstücken das obere der beiden Systeme jederzeit in diesem Schlüssel notierte. Gegenwärtig ist der G- oder Violinschlüssel an seine...

Discantclausel (1865)

Discantclausel [Diskantklausel] (Clausula cantizans) ist die melodische Formel des Diskantes beim vollkommenen ganzen Tonschluss, insbesondere die Fortschreitung vom Leitton der Tonart in die Oktav. Näheres siehe Ganzschluss. [Dommer Musikalisches Lexicon 1865, 240]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung