Wissen

Chroma (1882)

Chroma (griechisch, "Farbe"), so viel wie chromatischer Halbton, d. h. das Intervall, welches ein Ton der Grundskala (Ton ohne Versetzungszeichen) mit dem durch ♯ erhöhten oder durch ♭ erniedrigten derselben Stufe bildet, resp. ein...

Choreographie (1882)

Choreographie (griechisch, wörtlich "Tanzschritt"), die Aufzeichnung der Tänze durch konventionelle Zeichen für die Pas und Evolutionen. Sie wurde zuerst angewandt von Arbeau, der sie "Orchésographie" nannte. Den Namen Choreographie führten Lefeuillet und Beauchamp ein....

Choralnote (1882)

Choralnote ist im Gegensatz zur Mensuralnotierung die Notierungsweise des Gregorianischen Gesangs, welche nicht den Rhythmus ausdrückte, sondern nur die Tonhöhenveränderungen. Alle Noten der Musica plana (Cantus planus), wie man den Gregorianischen Gesang später wegen...

Choralbuch (1882)

Choralbuch, eine Sammlung von Chorälen, meist in schlichter vierstimmiger Bearbeitung oder nur Melodie mit bezifferten Bässen, zum Gebrauch der Organisten für die Begleitung des Gemeindegesangs der protestantischen Kirche. Ein ausgezeichnetes Choralbuch ist das aus...

Choralbearbeitung (1882)

Choralbearbeitung ist die kontrapunktische Behandlung des Chorals entweder als einfacher vierstimmiger (oder mehrstimmiger) Satz, Note gegen Note, oder mit freien Figurationen in mehreren oder allen Stimmen, mit dem Choral als Cantus firmus (figurierter Choral),...

Choral (1882)

Choral Der Choralgesang (Cantus choralis, Cantus planus) der katholischen Kirche ist der aus dem ersten Jahrhundert stammende sogenannte Gregorianische Gesang (siehe dort). Gregor der Große lebte zwar erst um 600, doch rühren die nach...