Musiklexikon: Was bedeutet Präludium?

Praeludium, Diludium, Postludium (1840)

Praeludium (lat.), Prélude (franz.), Voluntary (engl.), Vorspiel, heißt das Spiel des Organisten beim Anfange des Gottesdienstes. Diludium, das Zwischenspiel desselben nach beendigtem Chorale als Vorbereitung zum nächsten Gesange - und Postludium, das Nachspiel, am Schlusse des Gottesdienstes, während sich die Glieder der Gemeinde aus der Kirche entfernen. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 367]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung