G dur (1840)

G dur, eine harte Tonart [Dur], in welcher, um das Subsemitonium modi zu erhalten, der Ton f in fis verwandelt werden muss. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 151]