Musiklexikon: Was bedeutet B cancellatum?

B cancellatum (1865)

B cancellatum, gegittertes , das Kreuz ♯, mittels dessen die Erhöhung einer Stufe um einen chromatischen (kleinen) halben Ton bezeichnet wird. Siehe Notenschrift. S. W. Dehn (Harmonielehre S. 50) meint, die Figur des ♯ könne möglicherweise durch Einteilung des ganzen Tones in 9 Commata [sic] veranlasst sein; indem vier davon auf den kleinen halben Ton (fünf auf den großen halben Ton) fallen, habe man durch die vier Striche, aus denen das ♯ besteht, den Betrag der Erhöhung andeuten wollen. Es soll von Josquin (1450-1521) erfunden sein. [Dommer Musikalisches Lexicon 1865, 99f]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung