Musiklexikon: Was bedeutet Sattel?

Sattel (1802)

Sattel. So nennet man bei den Saiteninstrumenten mit einem Griffbrette das kleine Stückchen Holz am oberen Ende des Griffbretts, auf welchem die Saiten in Kimmen [Kerben] liegen und welches verhindert, dass sie sich nicht ganz auf das Griffbrett auflegen können. Einige verstehen darunter auch bei den Geigeninstrumenten das Stückchen Holz, auf dessen Rücken die Saiten zwischen den beiden F-Löchern aufliegen und welches man gewöhnlicher den Steg nennet. [Koch 1802, 1289]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung