Musiklexikon: Was bedeutet E, e?

E (1865)

E. Buchstabenname der dritten diatonischen Stufe oder fünften diatonisch-chromatischen Saite [Stufe] unseres modernen auf C begründeten Tonsystems.

Die Länge der zur Erzeugung des E erforderlichen Saite beträgt 4/5 von der ganzen Saite des Grundtones C, daher erscheint E zu C, im Verhältnis der großen Terz, als fünftes Verhältnis in der Reihe der mitklingenden Töne.

In der alten Solmisation führte dieser Ton die Namen E-la-mi und E-la (siehe daselbst und Solmisation); in der modernen Solmisation der Italiener und Franzosen heißt er stets mi. - E-la-fa siehe den gleichnamigen Artikel. [Dommer Musikalisches Lexicon 1865, 275]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung