Musiklexikon: Was bedeutet Gebunden?

Gebunden (1840)

Gebunden wird als Kunstwort [musikalischer Fachausdruck] hauptsächlich in Beziehung auf die Behandlung der Dissonanzen gebraucht, und zwar in dem Falle, wo die vorbereitende und die dissonierende Note durch ein Bindungszeichen vereinigt werden. Alle Noten von gleicher Höhe und Benennung, welche, durch einen Bogen vereinigt, als ein einzelner Ton vorgetragen werden, heißen gebundene Noten oder Töne.

Gebunden bedeutet ferner zusammengezogen oder geschleift und auch streng oder obligat. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 157]

Gebunden (1865)

Gebunden.

  1. Auf den Vortrag bezogen; gebundener (legato) Vortrag ist im Gegensatz zum gestoßenen (staccato) ein solcher, in dem die Töne im Anschlag genau aufeinander folgen, aneinander geschleift, nicht aber durch kleine Zwischenräume, wie im staccato, voneinander getrennt werden. Näheres siehe Ligato.
  2. Auf die Behandlung der Dissonanzen angewendet; sie ist gebunden, wenn sie nicht allein vorbereitet, sondern mit ihrer Vorbereitungsnote auch wirklich durch einen Bindebogen zusammengezogen, nicht aber durch wiederholten Anschlag von ihr getrennt ist, zum Beispiel:

    gebunden (Dommer 1865)

    gebundene Dissonanz

[Dommer Musikalisches Lexicon 1865, 355]