Musiklexikon: Was bedeutet Sordun?

Sordun (1882)

Sordun (pl. Sordunen) war im 16. und 17. Jahrhundert ein Holzblasinstrument mit doppeltem Korpus (ähnlich dem Fagott), das mittelst eines Rohres intoniert wurde und an Klang den stillen Krummhörnern oder Cornamusen gleichkam. Es hatte 12 Tonlöcher, mitunter noch 2 Klappen, und wurde in verschiedener Größe gebaut. [Reissmann Handlexikon 1882, 507]

Sordun, Sordono (1840)

Sordun (ital. Sordono), ein veraltetes, dem Fagott ähnliches Blasinstrument von Holz, welches sich nur von demselben dadurch unterschied, dass es außer den 6 Tonlöchern für die Finger ebenso viele für die Ballen der beiden Hände hatte und etwas kleiner war. Man hatte die Sordune von verschiedenen Größen. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 432]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung