Musiklexikon: Was bedeutet Klappe?

Klappen (1882)

Klappen (franz. Clefs, engl. Keys, ital. Chiavi) heißen die Mechanismen, mittels deren bei den Holzblasinstrumenten die Tonlöcher beliebig geöffnet oder geschlossen werden können.

Zeitweilig hatte das Klappensystem auch Eingang bei den Blechblasinstrumenten gefunden (Klappenhorn, Klappentrompete zu Anfang dieses Jahrhunderts [19. Jh.], Buglehorn noch jetzt); doch wurde dasselbe bald durch das diesen Instrumenten angemessenere Ventilsystem verdrängt (siehe Ventil). Die Klappentrompete war eine Erfindung des Hoftrompeters Weidinger in Wien (1801), das Klappenhorn scheint aus England herübergekommen zu sein (Kenthorn). [Riemann Musik-Lexikon 1882, 461]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung