Musiklexikon: Was bedeutet Banda?

Banda (1870)

Banda (ital.), ursprünglich wohl identisch mit Janitscharenmusik, bezeichnet in Italien ein mit stark tönenden Blas- und zahlreichen Schlaginstrumenten besetztes Musikensemble, dessen man sich bei militärischen und bürgerlichen Aufzügen bedient. In der Oper gebraucht man diese Benennung zur Bezeichnung des zweiten, auf der Bühne platzierten Harmonieorchesters (Banda sul palco), wie man es in en Opern "Crociato", "Norma", "Rigoletto", "Prophet" u. v. a. verwendet findet. Im Orchester selbst endlich der italienischen großen Oper und des Balletts wird der Name vorzugsweise auf die Gruppe der Schlaginstrumente angewendet. [Mendel Musikalisches Lexikon 1870, 441]

Banda, Bande, Band (1882)

Banda (ital., franz. Bande, engl. Band), Bande, Musikbande, war früher eine durchaus nicht geringschätzende Bezeichnung für ein Musikchor, besonders für Blasmusiken. So hießen z. B. auch die 24 Violons Ludwigs XIV. Bande, desgleichen die 24 Fiddlers Karls II. von England King's private-band etc. Im italienischen Opernorchester ist Banda der Ausdruck für den Chor der Blechbläser und Schlaginstrumente. Auch ein etwa auf der Bühne vorkommendes Orchester heißt Banda. [Riemann Musik-Lexikon 1882, 67]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung