Nabel, Nabla, Nevel, Nablium (1840)

Nabel, griech. Nabla, hebr. Nevel, lat. Nablium, so viel wie Flasche, Schlauch; ein wahrscheinlich von den Phöniziern erfundenes Saiteninstrument der alten Griechen; ein Art Harfe, wie ein Schlauch gestaltet, mit zehn oder zwölf (nach anderen bis 25) Saiten, welche mit beiden Händen gerissen wurden. Die heutigen Juden nennen es Pandura, die LXX [Septuaginta] übersetzen es mit Psalter; so auch Luther. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 322]