Musiklexikon: Was bedeutet Gymnopädie?

Gymnopaedia (1865)

Gymnopaedia, Fechter- oder gymnastischer Tanz der alten Lakedämonier, zu einem Freudenfeste, welches man zur Erinnerung an einen Sieg über die Argiver feierte, gehörend. Er wurde von zwei Chören nackter Tänzer, der erste aus Knaben, der zweite aus Männern bestehend, ausgeführt. Man sang dazu und die Chorführer trugen Palmenkränze auf dem Haupte. Die lyrische Poesie, welche man sang, war dem Apollo, der Tanz selbst dem Bacchus gewidmet. [Dommer Musikalisches Lexicon 1865, 395]

Gymnopädie (1840)

Gymnopädie. Ein zu Sparta übliches Jugendfest, welches teils dem Apoll und dem Bacchus zu Ehren, teils zum Andenken der zu Thyrea gefallenen tapferen Spartaner gefeiert wurde, und besonders in orchestischen [sic] Übungen der Jugend beiderlei Geschlechts en tricot naturel bestand. Ausführlicheres siehe Mansos Sparta, Bd. 1, Teil 2, S. 211. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 187]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung