Gymnopädie (1840)

Gymnopädie. Ein zu Sparta übliches Jugendfest, welches teils dem Apoll und dem Bacchus zu Ehren, teils zum Andenken der zu Thyrea gefallenen tapferen Spartaner gefeiert wurde, und besonders in orchestischen [sic] Übungen der Jugend beiderlei Geschlechts en tricot naturel bestand. Ausführlicheres siehe Mansos Sparta, Bd. 1, Teil 2, S. 211. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 187]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung