Musiklexikon: Was bedeutet Diskant?

Discant, Canto, Dessus (1840)

Discant [Diskant], ital. Canto, Soprano, franz. Dessus, ist die Oberstimme, die höchste der vier Hauptstimmen, in die man den Umfang aller Töne eingeteilt hat. Im vollstimmigen Gesange führt der Discant den Hauptgesang; in der Instrumentalmusik vertritt die erste Violine seine Stelle. Man unterscheidet nach dem verschiedenen Umfang oder der Lage dieser Stimme zweierlei Gattungen derselben: den hohen Discant, der sich von dem eingestrichenen c bis zum zweigestrichenen a und höher erstreckt, und den tiefen (Mezzo soprano, Bas-dessus), auch der hohe Alt genannt, der von dem ungestrichenen a bis zum zweigestrichenen e oder f reicht.

Früher verstand man in der Kirchenmusik unter Discantus, franz. Déchant, Zweigesang, die Stimme, die zu einer tieferen Stimme von den Sängern aus dem Stegreife gesungen wurde. Diese Art des Gesanges, deren Johannes de Muris (1330) erwähnt, wird als die erste Spur der Harmonie betrachtet. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 97]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung