Aufschlag, Auftakt, Arsis (1807)

Aufschlag, Auftakt und Arsis bezeichnen die schwache Zeit des Taktes, die man oft den schlechten Taktteil, zuweilen auch den Durchgang nennet, weil die Noten, die auf diese Taktzeit fallen, den grammatischen Akzent nicht haben, wodurch sich die im Niederschlage stehenden Noten auszeichnen. Man bezeichnet diesen Teil des Taktes deswegen mit den angezeigten Namen, weil derjenige, der den Takt gibt, bei dieser Taktzeit die Hand oder den Taktstock aufhebt. Siehe Takt und Niederschlag. [Koch Handwörterbuch Musik 1807, 38]