Musiklexikon: Was bedeutet Accordo?

Accordo (1865)

Accordo (nach La Borde, der es aber möglicherweise mit einem ähnlichen, jedoch wohl erst etwas später von Doni erfundenen Instrumente verwechselt, auch Amphicordum oder Lira Barberina [genannt]), ein ehedem in Italien gebräuchlich gewesenes großes Bassgeigeninstrument, mit 12 bis 24 Saiten über und zuweilen noch mit zwei neben dem Griffbrett bezogen. Hauptsächlich diente es zum mehrstimmigen Spiele, Vortrag von Madrigalen und anderen mehrstimmigen Sätzen, wobei dann mitunter die Oberstimme oder auch der Bass durch ein anderes Instrument besetzt wurde. Bei Prätorius heißt es Lirone perfetto, Arce violyra, auch Arce viola telire. Bei ihm sowohl als bei La Borde und bei Bonanni (Gabinette armonico, Tafel 58 S. 102) sind Abbildungen zu finden. Bei letzterem hat das Accordo nur 12 Saiten über dem Griffbrett. [Dommer Musikalisches Lexicon 1865, 19]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung