Musiklexikon: Was bedeutet Gaillarde?

Gaillarde, Gagliarda (1882)

Gaillarde (franz., spr. gajárd; ital. Gagliarda, spr. galjarda), alte franz. Tanzform, auch Romanesca genannt, was auf einen italienischen Ursprung deutet (Romagna). Die Gaillarde hielt sich im 3/4-Takt in mäßig geschwinder Bewegung und hatte, wie die Pavane, drei Reprisen von 4, 8 oder 12 Takten; ihr Charakter war ein kräftiger, energischer. [Riemann Musik-Lexikon 1882, 284]

Gagliarde, Gaillarde (1802)

Gagliarde oder Gaillarde, ist ein ursprünglich italienischer Tanz von fröhlichem Charakter, der aus der Mode gekommen ist. Die Melodie wurde in lebhafter Bewegung vorgetragen. Dieser Tant wird von einigen auch Romanesque genannt, weil er in Rom seinen Ursprung gehabt haben soll. [Koch Musikalisches Lexikon 1802, 625]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung