Musiklexikon: Was bedeutet Adiaphonon?

Adiaphonon (1840)

Adiaphonon (unverstimmbares Klavier). Ein Tasteninstrument von sechs vollen Oktaven, dessen Ton beinahe wie Orgel und Harmonika klingt, indem Stahlstäbe vermittelst einer Klaviatur durch Zupfen zum Klingen gebracht werden. Sein größter Vorzug ist seine Unverstimmbarkeit, daher es auch den Namen erhalten hat. Der Erfinder war (1819) der Uhrmacher Fr. Schuster in Wien. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 7]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung