Vorzeichnung (1840)

Vorzeichnung, franz. Signes, engl. Signatures, nennt man die zu Anfang eines Tonstücks und des Liniensystems neben dem Schlüssel befindlichen Zeichen und Zahlen. Dieselbe ist zweierlei:

  1. chromatisch
  2. rhythmisch.

Erstere besteht in den sogenannten (wesentlichen) Versetzungszeichen, welche die dem Tonstück zum Grunde liegende Tonart anzeigen;

Vorzeichnung (Gathy 1840)

Vorzeichnung der Tonart

letztere in Zeichen oder Zahlen, welche die in [dem Tonstück] herrschende Taktart anzeigen. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 496]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung