Musiklexikon: Was bedeutet Sistrum?

Sistrum (1865)

Sistrum. Ein Klinginstrument der alten Ägypter, noch heutzutage [um 1865] bei ihnen wie auch bei den Abyssiniern gebräuchlich. Es besteht aus einem metallenen in ovale Form gebogenen Reifen mit einem Handgriffe. Durch den Reifen gehen mehrere metallene Stäbe, die in weiten Löchern leicht sich hin und her bewegen, wenn das Instrument geschüttelt wird, und ein klirrendes oder klingendes Geräusch machen. Die ägyptischen Priester gebrauchten das Sistrum bei ihren gottesdienstlichen Funktionen und religiösen Tänzen zu Ehren der Isis. Die Hebräer hatten es ebenfalls. [Dommer Musikalisches Lexicon 1865, 771]

Sistrum (1802)

Sistrum. Das Lieblingsinstrument der alten Ägypter, welches noch heutzutage in Ägypten und Abyssinien gebräuchlich ist. Es besteht aus einem metallenen, in ovale Form gebogenen Reife, der einen Stil zum Angriffe hat. Mitten durch diesen Reif gehen metallene Stäbe, die sich in weiten Löchern leicht hin und her bewegen und beim Tanze oder bei einer anderen absichtlichen Bewegung des Instrumentes mehr ein Geräusch als bestimmte und unter einander in gewissen Verhältnissen stehende Töne hervorbringen. [Koch Musikalisches Lexikon 1802, 1397]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung