Doppelschlag (1840)

Doppelschlag, Gruppetto [ital.], Assemblage oder Doublé [franz.]. Eine Spielmanier und Gesangsverzierung.

Es gibt deren vier Arten, die alle mit vieler Leichtigkeit und Klarheit ausgeführt werden müssen:

  1. der einfache, der bei dem Anschlag der Hauptnote oder nach dem Anschlag derselben gebraucht wird. In ersterem Falle steht das Zeichen [siehe Abbildung unten] über der Note (Notenbeispiel a), im zweiten nach derselben (b). Ist das Zeichen umgekehrt, so wird der Doppelschlag unterhalb der Note angebracht (c);
  2. der geschnellte, bei welchem der Note noch eine kleine Vorschlagsnote auf der Stufe des Haupttones vorhergeht (d);
  3. der geschleifte, mit einem Zusatz von zwei Vorschlägen von unten (e);
  4. der prallende oder Pralltriller mit dem Nachschlag (f).

Die jeweilige Ausführung steht neben diesen Notenbeispielen.

Doppelschlag (Gathy 1840)

Doppelschläge – Notation und Ausführung


[Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 100]