Baßschlüssel, F-Schlüssel (1802)

Baßschlüssel ist derjenige, den man auch den F-Schlüssel nennt und vermittelst dessen angezeigt wird, auf welche Linie des Liniensystems das kleine f zu stehen kommen soll. Heutzutage bedient man sich dieses Schlüssels nur auf der zweiten Linie von oben, z. B. [oberes Beispiel]:

F-Schlüssel (Koch 1802)

Ehedem wurde er auch auf die erste Linie gesetzt und der tiefe Bass genannt. Oder man setzte ihn auf die mittlere Linie und nannte ihn den hohen Bass. [Koch Musikalisches Lexikon 1802, 226f]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung