Nebentonika (1865)

Nebentonika, in größeren Tonsätzen, die Tonika der nächst der Haupttonart wichtigsten Nebentonart, in welcher der zweite Hauptgedanke steht, und die, indem die Modulation länger andauernd darin sich aufhält, selbständige Bedeutung gleich einer zweiten Haupttonart gewinnt. So im Sonatensatze die Tonart des zweiten Themas, in der Arie die des Mittelsatzes. [Dommer Musikalisches Lexicon 1865, 599]