Forte, Fortissimo (1840)

Forte (ital.), stark; Fortissimo, sehr stark, am stärksten. Die Stärke des Tons muss dem Charakter des jedesmaligen Satzes angemessen sein. Ein Allegro con brio z. B. verlangt einen höheren Grad der Stärke als ein Allegro scherzando etc. In der Fuge muss das Thema, so oft es in jeder Stimme vorkommt, auch ohne ausdrückliche Anzeige mit etwas verstärktem Tone einsetzen. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 138]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung