Wirbel (1807)

Wirbel. Dieses Wort bezeichnet

  1. die Teile von Holz oder Eisen an einem Saiteninstrumente, an welchen man das eine Ende der Saiten befestigt und womir sie schärfer oder schwächer angespannt oder gestimmt werden;
  2. die beiden gedrechselten Hölzer, womit die Pauken und Trommeln geschlagen werden, und
  3. eine bei dem Traktement dieser beiden Instrumente gewöhnliche Schlagmanier.

[Koch Handwörterbuch Musik 1807, 392]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung