Taktstrich (1882)

Taktstrich (engl. Bar, franz. Barre) heißt der senkrecht das Liniensystem durchscheidende Strich, welcher einen metrischen Fuß abgrenzt, doch stets so, dass er vor der stärkst akzentuierten Note desselben steht (vergleiche Metrik).

So unentbehrlich uns heute der Taktstrich scheint, so kannte ihn doch die Mensuralnotierung vor 1600 nicht; dagegen war er in den Tabulaturen, sowohl der Orgeltabulatur als den Lautentabulaturen, schon lange vorher gebräuchlich. [Riemann Musik-Lexikon 1882, 900]