Notenfresser (1882)

Notenfresser, Croque-notes, ist die scherzhafte Bezeichnung für einen ausgezeichneten Notenleser, der auch die schwierigeren Tonstücke ohne vorherige Durchsicht auszuführen im Stande ist. Da hierbei in der Regel eben nur die Noten abgespielt oder gesungen werden, ist die Bezeichnung, wenn auch nicht fein, doch immerhin zutreffend. [Reissmann Handlexikon 1882, 323]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung