Nagelgeige, Nagelharmonica (1840)

Nagelgeige oder Nagelharmonica. Dies um 1750 von Joh. Wilde zu Petersburg erfundene Bogeninstrument besteht nur aus einem ungefähr 1½ Fuß langen und 1 Fuß breiten Kästchen, in welches 16-20 eiserne oder messingene, nach Verhältnis der Tonleiter längere oder kürzere Stifte oder Nägel eingeschlagen sind, welche mit einem gewöhnlichen Geigenbogen zum Erklingen gebracht werden. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 323]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung