Harmonik (1840)

Harmonik, derjenige Teil der Grammatik, der sich mit der Verbindung der Töne zu Akkorden beschäftigt und also von Tonleitern, Tonarten, Tongeschlechtern handelt, von Intervallen, Konsonanzen, Dissonanzen und Modulation. Die Griechen verstanden darunter die mathematische Untersuchung der Klänge der musikalischen Körper. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 197f]