B (1840)

B. Die elfte Stufe der diatonisch-chromatischen Tonleiter der neueren Musik, im Verhältnis 9/16 des temperierten Tonsystems. Mit diesem Buchstaben benannten die Alten die zweite Stufe ihrer mit A anfangenden Tonleiter, und diese hatte zwei, um einen kleinen halben Ton verschiedene Saiten, deren tiefere mit dem kleinen runden b, die höhere mit einem großen oder viereckigen B ♮ (♭ Quadrat) bezeichnet wurde. Ersteres hieß b molle, letzteres b durum. Jetzt wird ersteres B, auch Hes, und letzteres H genannt. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 25]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung