Übersponnene Saiten (1840)

Uebersponnene Saiten geben, in Verbindung mit Darmsaiten gebraucht, die Basstöne und bestehen entweder aus starkem Draht mit feinem Silber- oder andern feinem Draht (jedoch nicht ganz dicht) umwickelt, oder aus offener Seide, mit feinem Silberdraht dicht umsponnen. Das Überspinnen geschieht auf einer Spinnmühle. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 477]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung