Prime (1807)

Prime. Zwei Töne auf einer und ebenderselben Tonstufe werden eine Prime genannt. Eine solche Prime ist entweder rein und besteht aus zwei Tönen von völlig gleicher Größe - und in diesem Fall bekommt sie gemeiniglich den Namen Einklang - oder sie ist übermäßig, wie bei c-cis oder es-e. Die übermäßige Prime gehört ohne allen Zweifel unter die Intervalle. Die reine Prime hingegen kann eigentlich nicht darunter gezählt werden, weil sich zwischen zwei völlig gleichen Tönen kein Zwischenraum von Höhe oder Tiefe befindet. Sie wird aber im uneigentlichen Sinne und zwar deswegen unter die Intervalle gerechnet, weil sie teils fast alle Augenblicke statt der Oktave erscheint und eben denselben Regeln unterworfen ist wie diese, teils weil die übermäßige Prime unter die Intervalle gehört. [Koch Handwörterbuch Musik 1807, 281]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung