Orchester (1807)

Orchester. So wird teils der in dem Schauspielhause vor dem Theater befindliche und durch ein Geländer von den Zuschauern abgesonderte Ort, teils auch in dem Konzertsaale diejenige gemeiniglich etwas erhöhte Abteilung desselben genannt, wo die die Musik ausübenden Tonkünstler sich befinden. Sehr oft braucht man das Wort Orchester auch in einem uneigentlichen Sinne und versteht darunter die Gesellschaft der Tonkünstler selbst, die an einem solchen Orte die Kunst ausüben, denn man sagt z. B. das Orchester ist gut zusammen eingespielt. [Koch Handwörterbuch Musik 1807, 257]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung