Burlesk, Burlesco (1807)

Burlesk, Burlesco. "Das Burleske ist eine Gattung des Lächerlichen. Alles Lächerliche (sagt Eberhard in seinem Handbuche der Aesthetik) ist entweder in den Gedanken und ihrer Bezeichnung, oder in den Gestalten, oder in den Handlungen. Das Lächerliche in den Gedanken und ihrer Bezeichnung ist das Burleske."

Das, woraus dieses Lächerliche entspringt, muss die Unreimlichkeit der Nebenideen mit den Hauptideen überhaupt sein. Daher ist der Schwulst, der aus der Vergesellschaftung großer Umgebungen mit kleinlichen Gegenständen entstehet, eine reiche Quelle der [sic] Burlesken. [Koch Handwörterbuch Musik 1807, 64]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung