Bärentanz (1840)

Bärentanz, ein Tonstück, in welchem Melodie und Stil der von den Bärenleitern [vermutlich: Dompteure] aufgespielten Tanzmusik nachgeahmt wird. Man lässt anfangs bloß die Bässe brummen, nach einigen Takten ein hochtönendes Instrument abwechselnd eintreten und wieder schweigen, während die Bässe zu tönen fortfahren. In einem solchen Stile hat Haydn das Finale seiner sechzehnten Sinfonie geschrieben. [Gathy Encyklopädie Musik-Wissenschaft 1840, 29f]

Die Informationen in unserem Online-Lexikon stammen aus historischen Musiklexika des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein empfehlenswertes modernes Musiklexikon für den Hausgebrauch ist das 5-bändige "Brockhaus Riemann Musiklexikon".
Werbung