Fortissimo (1865)

Fortissimo (abbrev. ff), Vortragsbezeichnung, am stärksten, so stark als möglich; der höchste Stärkegrad soll im Anschlage angewendet werden.

In neuester Zeit findet man wohl gar noch ein dreifaches forte (fff) überflüssigerweise bezeichnet; denn da der Vortragende gewohnt ist, das ff als äußersten oder höchsten Stärkegrad aufzufassen und auszuführen, wird es ihm doch schwer fallen, noch darüber hinauszugehen. [Dommer Musikalisches Lexicon 1865, 314]